Snippet-Optimierung: Überzeugende Titles & Descriptions für bessere Rankings

Snippet-Optimierung: Überzeugende Titles & Descriptions für bessere Rankings

Snippet optimieren: Titles & Descriptions schreiben
Snippet optimieren: Titles & Descriptions schreiben
Liebe auf den ersten Klick? User*innen entscheiden im Bruchteil von Sekunden, auf welches Suchergebnis sie klicken. Daher rate ich dir, auf deinen ersten Eindruck zu achten und deine Snippets entsprechend zu optimieren. Die Gestaltung und Optimierung von Titles und Descriptions kann nicht nur für die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen eine entscheidende Rolle spielen, sondern vor allem auch die Klickrate erhöhen. Wie du dabei vorgehst, zeige ich dir in diesem Blogartikel.
Liebe auf den ersten Klick? User*innen entscheiden im Bruchteil von Sekunden, auf welches Suchergebnis sie klicken. Daher rate ich dir, auf deinen ersten Eindruck zu achten und deine Snippets entsprechend zu optimieren. Die Gestaltung und Optimierung von Titles und Descriptions kann nicht nur für die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen eine entscheidende Rolle spielen, sondern vor allem auch die Klickrate erhöhen. Wie du dabei vorgehst, zeige ich dir in diesem Blogartikel.

Was ist ein Snippet?

Ein Snippet (deutsch: Ausschnitt, Schnipsel) – auch SERP-Snippet genannt, ist das Suchergebnis, welches bei Suchmaschinen auf der Suchergebnisseite (SERP) angezeigt wird, und somit das Aushängeschild deiner Website. Es ist das Erste, was deine User*innen in den Suchergebnislisten von deinem Unternehmen sehen, noch bevor sie auf deine Website kommen. Daher musst du hier auf den ersten Blick überzeugend sein, damit User*innen auf dein Suchergebnis klicken und nicht auf das deiner Konkurrenz. Folglich kann das Snippet die Klickrate beeinflussen und sorgt für mehr Website-Besucher.

Wie wird ein Snippet generiert?

Ein Snippet wird automatisch von Suchmaschinen wie Google generiert. Die Suchmaschine „zieht“ sich im besten Fall die im Quellcode oder über ein Plugin, wie YOAST-SEO, hinterlegten Metadaten: Bei einem einfachen Snippet sind das Title, Description und URL.

So sieht das Snippet unserer Startseite im Quellcode aus:

<title>Isar Creative Studio » Deine Expertinnen für Online Marketing</title>

<meta name=”description” content=”Expertinnen für Online Marketing entlang der Customer Journey mit SEO Content Marketing Social Media & Google Ads Schreib uns!”>

Und so in den Suchergebnissen:

Beim Hinterlegen der Metadaten achte darauf, dass Title und Description auf eine bestimmte Zeichen- bzw. Pixelanzahl begrenzt sind. Überschreitest du diese maximale Zeichenanzahl, kann Google diese abschneiden. Das erkennst du an den Punkten (…) am Ende der Zeile. Bei einem zu langen oder inhaltlich nicht ganz zur Suchanfrage passenden Snippet kann es auch passieren, dass Google sich aus den Inhalten auf der jeweiligen Seite anderen Content zieht, den die Suchmaschine geeigneter findet.

Überschreitest du die empfohlene Zeichenanzahl, kann Google den Satz abschneiden. Das erkennst du an den Punkten (…) 

Wichtiger Hinweis für die Optimierung: Für jede indexierte Unterseite muss ein individuelles Snippet erstellt werden.

Bestandteile & Arten eines Snippets

Derzeit arbeitet Google mit verschiedenen Snippet-Arten. So kann ein Snippet in den Google Suchergebnissen neben den Standardelementen wie Title, Description und URL auch weitere Bestandteile wie Bewertungssterne, Daten zum Unternehmen, Sitelinks, Bilder usw. enthalten.

SERP-Snippet

Ein einfaches Snippet (auch SERP-Snippet genannt) besteht aus drei Standardelementen:

  • URL
  • Title in (blau)
  • Description (Beschreibender Text unter dem Title)
Ein einfaches Snippet in den Suchergebnissen besteht aus URL, Title und Description.

Rich Snippet

Du möchtest mehr Platz in den Suchergebnissen einnehmen als deine Konkurrenz und zusätzliche Informationen in den Suchergebnissen präsentieren? Dann ist das Rich Snippet genau das, was du brauchst.

Damit von deinem Unternehmen Rich Snippets in den Suchergebnissen ausgespielt werden können, müssen im Quellcode deiner Website strukturierte Daten (HTML-Markup) hinterlegt werden. Wie du das für deine Website umsetzt, erfährst du bei schema.org. Eine ausführliche Einführung in die Welt der Rich Snippets findest du hier bei Semrush. Hier ein paar Erweiterungsmöglichkeiten:

  • Bewertungssterne
  • Informationen über Produkte (Preis, Verfügbarkeit, etc.)
  • Rezeptangaben
  • Unternehmensdaten (z.B. Standorte)
  • Zusatzinformationen zu Musik
  • Veranstaltungsdaten
  • Bilder und Videos
  • FAQ
  • u.v.m.

Featured Snippet

Dein Ziel ist Platz 1? Dann verrate ich dir jetzt was. Profis wollen auf Platz 0 erscheinen, sie möchten ein Featured Snippet ergattern. Ein Featured Snippet stellt die Antwort auf eine Suchanfrage direkt in den SERPs bereit. Wenn du also mit deiner Website (Produkt- oder Leistungs-Landingpage oder einem Blogartikel) eine Antwort gibst, kann es sein, dass du ein Upgrade auf Platz 0 bekommst, auch wenn deine Wettbewerber eigentlich vor dir ranken. Google zeigt im Featured Snippet die Seite an, die am besten zur getätigten Suchanfrage passt. Featured Snippets können dabei als Text-, Video-, Listen- und Tabellen-Snippets ausgespielt werden.

Snippet schreiben

Genug der Theorie, jetzt geht es an die Umsetzung! Ich zeige dir, wie du dein Snippet mit allen notwendigen Informationen so erstellst, dass es korrekt in den Suchergebnissen angezeigt werden kann. Fangen wir mit dem Title an und widmen uns dann der Description. 

Übrigens: Eine Snippet-Optimierung macht nur dann Sinn, wenn du passende Keywords für die jeweilige Landingpage festgelegt hast. Wie du die richtigen Keywords findest, verrät dir Julia in ihrem Tutorial.

So optimierst du den Title richtig 

Der Title ist (beim einfachen SERP-Snippet) meist der auffälligste Teil des Snippets und entscheidend dafür, ob User*innen sich angesprochen fühlen und klicken. Außerdem ist der Meta Title einer der wichtigsten Rankingfaktoren. Um einen klickstarken Title zu erstellen, halte dich an folgende Empfehlungen:

  • Länge: Je nach verwendetem Snippet-Generator-Tool gibt es unterschiedliche Empfehlungen zur Title-Länge. Sistrix schreibt, dass der Title nicht mehr als 58 Zeichen haben darf.  Das Tool wertet aktuell eine Pixelanzahl von 461px als riskant. Das Google SERP Snippet Optimization Tool von highervisibility erlaubt 580px. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen.
  • Platziere das Hauptkeyword so weit vorne wie möglich. 
  • Platziere idealerweise auch noch ein Nebenkeyword im Title.
  • Hänge, wenn möglich, den Namen deiner Marke hinten an.

Wird der Title zu lang, wenn du deinen Markennamen nennst oder ein Nebenkeyword einbinden willst, dann lass es weg. Achte darauf, dass Grammatik und Satzbau der deutschen Sprache entsprechen. Sprache geht vor Keyword. 

Die Länge des Titles kannst du mit sogenannten Snippet-Generatoren überprüfen. Das sind Tools mit denen sich die Länge von Title und Description prüfen lassen. Wir nutzen dafür gerne das kostenlose Tool von Sistrix:

Achtung: Wichtiger als die Zeichenanzahl sind beim Meta Title die gemessenen Pixel. Denn ein „m“ ist beispielsweise breiter als ein „i“ und erzeugt damit eine höhere Pixelzahl. Der Title sollte daher nicht länger als die oben angegebene Pixelanzahl sind. Da Google immer wieder die Zeichen- und Pixelzahl ändert, texte deinen Title lieber kürzer als zu lang. Wenn der Title länger ist, dann wird er in den Suchergebnissen abgeschnitten.  

So optimierst du die Description

Die Meta Description ein kurzer Beschreibungstext, der den Inhalt eines HTML-Dokuments für Suchmaschinen zusammenfassend beschreiben soll. Auch wenn die Description nicht als direkter Rankingfaktor zählt, hat sie Einfluss auf deine Klickzahlen. Denn sie weckt im Idealfall die Aufmerksamkeit der User*innen und animiert zum Klicken. So schreibst du eine Meta Description:

  • Länge: Die Länge einer Description umfasst etwa 145 Zeichen. Auch bei der Länge der Description ist das Tool von Sistrix strenger und hält eine Description mit ca. 791px für riskant. Highervisilbillity erlaubt 990 px.
  • Verwende das Hauptkeyword und baue auch das Nebenkeyword ein (falls definiert)
  • Formuliere USPs in Stichpunkten (bis zu 3 Stück).
  • Baue einen Call to Action am Ende der Description ein.
  • Verwende auch Sonderzeichen, z. B. Haken oder Pfeile, um dein Snippet hervorzuheben. Eine Auswahl findest du im Sistrix-Snippet-Generator.

Wichtig: Es gibt leider keine Garantie dafür, dass Google deine Meta Description verwendet. Wenn Google den Eindruck hat, dass die Description den Seiteninhalt nicht ausreichend beschreibt, erstellt die Suchmaschine selbst eine. Trotzdem solltest du immer eine passende Description einpflegen, da sonst oft willkürlich Satzteile von deiner Seite ausgespielt werden.

Performance der Snippets prüfen und verbessern

Einmal Snippets optimieren und zurücklehnen? Jein. Erst einmal solltest du abwarten und prüfen, wie sich deine neuen oder optimierten Titles und Descriptions entwickeln. Du fragst dich, wie? In der Google Search Console kannst du zum Beispiel die Click-Trough-Rate (CTR) deiner Keywords unter Performance (oder Leistungen) einsehen. Neben der CTR beziehe auch Kennzahlen wie Klicks, Impressionen und Position in deine Betrachtung mit ein. Warum? Nehmen wir an, die Seite hat für dein Keyword viele Impressionen, die Klickrate ist aber nur gering, dann liegt es vermutlich am Snippet.

Tipp: Wenn du zufällig auch Google Ads schaltest, dann kannst du auch in deinem Google-Ads-Konto nachsehen, welche Title und Descriptions oft geklickt werden und die Erkenntnisse daraus in deine SEO-Snippets einfließen lassen.

Snippet-Optimierung: Wende dein Wissen gleich an!

Jetzt weißt du, was ein Snippet ist, welche Darstellungsformen es gibt und wie du es optimierst, damit sich deine Rankings weiter verbessern und deine Klickrate erhöht.

Deine To-dos:

  • Überprüfe, ob schon Snippets erstellt wurden
  • Verwende unbedingt das Hauptkeyword der Seite im Title
  • Achte auf die korrekte Pixel- und Zeichenlänge (T: ca. 524px und D: ca.145 Zeichen)
  • Überprüfe regelmäßig die Performance der Title und optimiere sie bei Bedarf

Die Optimierung deiner Snippets kann, wenn du dich damit bisher noch nicht beschäftigt hast, ein Wendepunkt für dein Unternehmen sein. Denn du wirst relativ schnell erste Erfolge sehen, vorausgesetzt, deine Website erfüllt alle Normen einer guten User Expericence.

Die Snippet-Optimierung sollte übrigens nur ein kleiner Teil der SEO-Maßnahmen sein. Wie du eine durchdachte SEO-Strategie für dein Unternehmen erstellst, zeige ich dir in diesem Artikel.

Falls du keine Zeit für solche Optimierungsmaßnahmen hast oder dir unsicher bist, was du noch verbessern kannst, übernehmen wir gerne die Umsetzung der Snippet-Optimierung für dich. Schreib uns einfach!

Silja
Silja
Silja ist Mitgründerin des Isar Creative Studios. Als Online-Marketing-Expertin mit Fokus auf Markenaufbau und -positionierung ist sie überzeugt, dass Online Marketing ganzheitlich gedacht werden muss, um langfristig erfolgreich zu sein. Besonders liebt Silja die Teamarbeit, denn sie ist fasziniert davon, was guter Teamgeist bewegen kann.
Silja
Silja
Silja ist Mitgründerin des Isar Creative Studios. Als Online-Marketing-Expertin mit Fokus auf Markenaufbau und -positionierung ist sie überzeugt, dass Online Marketing ganzheitlich gedacht werden muss, um langfristig erfolgreich zu sein. Besonders liebt Silja die Teamarbeit, denn sie ist fasziniert davon, was guter Teamgeist bewegen kann.